Zyklusstörungen

Zyklusstörungen gehören zu den häufigsten gynäkologischen Problemen. Eine leichte Schwankung ist meistens kein Grund zur Sorge. Sollten Sie jedoch dauerhafte und deutliche Beschwerden haben ist es sinnvoll, diese bei dem Frauenarzt abzuklären. Wir erzählen, wann man von Menstruationsstörungen spricht und warum es zu Abweichungen in dem Zyklus kommen kann.

Wann spricht man von Zyklusstörungen?

Den Zeitraum von dem ersten Tag der Monatsblutung bis zum letzten Tag vor der nächsten Monatsblutung bezeichnet man als Menstruationszyklus. Der Zyklus dauert bei erwachsenen Frauen normalerweise 25-35 Tage. In der Regel sollte der Abstand zwischen Blutungen sowie deren Stärke relativ konstant sein, eine leichte Schwankung ist jedoch meistens kein Grund zur Sorge. Zyklusstörungen sind deutliche Abweichungen von der normalen, regelmäßigen Monatsblutung. Sie gehören zu den häufigsten gynäkologischen Beschwerden. Menstruationsstörungen können das Intervall zwischen den Blutungen oder die Blutungsintensität betreffen.

Man unterscheidet folgende Zyklusschwankungen:

  • Ausbleiben der Regelblutung
  • zu häufige Regelblutung
  • zu seltene Regelblutung
  • zu starke (und zu lange) Regelblutung (länger als 8-10 Tage)
  • zu schwache Regelblutung
  • Blutungen außerhalb der Regelblutung (u.a. nach dem Geschlechtsverkehr)

Mögliche Gründe für Menstruationsstörungen

Zyklusstörungen können viele verschiedene Ursachen haben und sollten daher immer individuell abgeklärt werden. Man kann alle Menstruationsstörungen in 5 Gruppen grob einteilen:

  • organische und hormonelle Faktoren (u.a. bedingt von PCO-Syndrom, Myome oder Schilddrüsenerkrankungen
  • Psychische und stressabhängige Faktoren
  • Einnahme bestimmter Medikamente
  • Leistungssport
  • Anwendung einiger Verhütungsarten (Pille oder Spirale)

Wann ist ein Arztbesuch notwendig?

Eine Kontrolle beim Frauenarzt ist dann ratsam, wenn Zyklusstörungen plötzlich und ohne erkennbaren Grund auftreten. Nach der gründlichen Anamnese und gynäkologischen Untersuchung kann der Spezialist eine für Sie persönlich angepasste Behandlung finden. Besuchen Sie unsere Teamseite und lernen Sie unser Ärzteteam kennen! Vereinbaren Sie Ihre Untersuchung in SANTÉ FEMME über die Online-Terminvereinbarung.