Diabetes

Diabetes mellitus (oder auch Zuckerkrankheit genannt) ist eine Störung des Zuckerstoffwechsels. Die Blutzuckerwerte der Betroffenen sind dauerhaft erhöht, was mit der Zeit die Gefäße und Organe schädigt.

Man unterscheidet zwischen verschiedenen Diabetesformen und entsprechenden Therapien:

Diabetes Typ 1 und Basis-Bolus Therapie oder Funktionelle Insulintherapie Fit

Für die „klassische“ Pentherapie steht mittlerweile eine Vielzahl an Insulinen mit unterschiedlichsten Wirkprofilen zur Verfügung. Hier hat jeder Typ 1 Diabetiker unterschiedliche Bedürfnisse, die sich auch in verschiedenen Lebensphasen ändern. Neben Beratung und Wahl des richtigen Insulins steht vor allem ein ausführliches Beratungsgespräch und Therapieeinstellung im Vordergrund.

Diabetes Typ 1 und Insulinpumpentherapie

Für viele Personen bietet diese Therapieform Vorteile. Durch individuelle Beratung können diese für jeden Einzelnen identifiziert, mögliche Nachteile geklärt und das geeignetste Pumpenmodell gefunden werden.

Diabetes Typ 2

Durch neue Wirkstoffgruppen und Studienergebnisse wurde die Therapie des Diabetes mellitus Typ 2 in den letzten Jahren personalisiert und dadurch vielschichtig.

Schwangerschaft und Diabetes

Frauen mit bereits vor der Schwangerschaft bekanntem Diabetes (wie Typ 1 oder 2) benötigen bereits bei Kinderwunsch (oder baldigst nach Bekanntwerden der Schwangerschaft) eine optimale Einstellung des Blutzuckers. Diese ist für die gesunde Entwicklung des Babys sehr wichtig. Auch eine Überprüfung der bestehenden Diabetestherapie auf Zulassung für die Schwangerschaft ist notwendig. Im Laufe der Schwangerschaft erfordern natürliche Faktoren wie Insulinwirkung, Insulinbedarf etc. regelmäßige Anpassungen der Therapie.

Für die ausführliche Abklärung bzw. persönlich angepasste Therapie buchen Sie Ihren Termin bei unserer Fachärztin für Innere Medizin – Dr. Miriam Promintzer-Schifferl unter www.sante-femme.at.